Informationen
Hilfsnavigation

Entwicklungsförderung von Kindern und Beratung der Eltern

Die Angebote der Frühförderstelle     „Mogli“ richten sich an Familien mit Säuglingen, Kleinkindern oder Kindern im Kindergartenalter, bei denen Besonderheiten in der allgemeinen Entwicklung festgestellt worden sind.

Diese Besonderheiten können im Bereich der Sinne, der Bewegung, des Denkens oder des Sprechens liegen.

Ziel ist es, die Stärken und Schwächen dieser Kinder zu erkennen, sie in ihrer weiteren Entwicklung zu unterstützen sowie die Eltern zu beraten.

Auf spielerische Art werden die Kinder in ihrer Entwicklung gefördert und damit vorliegende Verzögerungen bearbeitet. Somit kann zum Beispiel der Übergang in einen Kindergarten begleitet und erleichtert werden.

Die Förderungen umfassen in der Regel ein- bis zweimal wöchentlich 60 Minuten. Sie finden zumeist einzeln mit dem Kind häuslich, im Kindergarten oder in der Frühförderstelle statt.

Team "Mogli"

  • - (Heil-) Pädagoginnen
  • - Sozialarbeiterinnen
  • - Logopädinnen
  • - Ergotherapeutinnen
  • - eine Familienpsychologin
  • -  eine Physiotherapeutin
  • - eine Therapeutin für Tiergestützte Therapie
  • - Therapeutinnen der Sensorischen Integrationstherapie
  • - entwicklungsfördernde Neonatalbegleiterinnen
  • - Hörspezifische Frühförderinnen

Vorrausetzung

Sorgen Sie sich um die Entwicklung ihres Kindes? Rät Ihnen Ihr Kinderarzt, den Entwicklungsstand Ihres Kindes überprüfen zu lassen? Sind Sie von einer Kinderklinik, dem Sozialpädiatrischen Zentrum oder dem Kindergarten zu uns geschickt worden?

Wir beraten Sie gern!

Wir führen eine heilpädagogische-psychologische Diagnostik durch, um den Entwicklungsstand Ihres Kindes zu erfassen.

Besteht der Bedarf für die Frühförderung, stellen wir gemeinsam mit Ihnen den entsprechenden Antrag.